Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Auf Klimawandel vorbereiten?

42 Punkte
<div>Hallo!</div><div>
</div><div>Also.. wenn ich hier nachlese: [URL nur für angemeldete Nutzer sichtbar]</div><div>
</div><div>Dann bekomme ich tatsächlich ein wenig Magenweh. Ich mein.. ganz ehrlich - ich geh mal vom Schlimmsten aus und vermute, die Menschheit als Kollektiv ist einfach zu dumm bzw. kurzfristig "geldgeil" um eine starke Erderwärmung noch verhindern zu können.</div><div>
</div><div>Denkt ihr, es ist realistisch, dass wir die Erderwärmung noch stoppen können?</div><div>
</div><div>Und wenn nein, was kann man selbst machen, um sich auf die kommenden Zeiten vorzubereiten? In den Wald gehen und noch ein bisschen genießen? :/</div><div>
</div><div>
</div>
vor 2 Jahren von

1 Antwort verfügbar

4 Punkte
Hallo,

wenn ich Deinen Link öffnen möchte, dann erscheint leider nur die Seite von "Forbes" in englischer Sprache. ich weiß nicht genau, welchen Artikel Du gemeint hast. Wie dem auch sei, der Klimawandel ist ein Thema, das wir immer mehr in den Medien hören und das alle angeht. Was für Dich "das Schlimmste" bedeutet, ist nicht wirklich klar formuliert.

Wie dem auch sei, das Ausmaß und die Geschwindigkeit der Erderwärmung steigt. Die Natur kann sich nicht in diesem Tempo an die Umstände anpassen. Geschwindigkeit und Ausmaß der aktuellen Erderwärmung sind höher denn je. Die Natur kann sich nicht schnell genug anpassen, der CO2-Ausstoß ist zu groß. Die Lage ist ernst, sollte die Erwärmung weiter steigen, kann dies katastrophale Folgen haben. Treibhausgase zeigen ihre Wirkung noch lange, nachdem sie entstanden sind. Im Prinzip müssten wir sofort mit der Verbrennung fossiler Energieträger aufhören. Danach würden die Temperaturen noch eine Zeit lang ansteigen, bevor das Klima sich stabilisieren könnte. Nur eine sofortige Energiewende könnte den Klimawandel stoppen.

Um diesen Herausforderungen gewachsen zu sein, bräuchten wir eine komplett andere Energie-Politik. Zudem betrifft dieses Thema alle Bereiche des täglichen Lebens, von der Nutzung erneuerbarer Energien hin zu alternativen Baustoffen. Gebäude müssten eine Dämmung erhalten, so dass wir nicht mehr heizen müssen. Der Verbrauch von Fahrzeugen in Sachen Treibstoff müsste reduziert werden und effiziente Techniken müssten uns mit Wärme versorgen. Da über diese Themen in der Öffentlichkeit zwar viel diskutiert wird, aber es nicht wirklich übereinstimmende Meinungen und Vorschläge gibt, kann es wirklich bald zu spät sein. Vermutlich ist es vielen Menschen nicht bewusst, wie ernst die Lage ist. Hinzu kommt, dass wir in den europäischen Ländern irgendwann vielleicht eine Einigung erzielen könnten. Doch was ist mit den Schadstoffen, die beim Verbrennen von Elektronikschrott in asiatischen Ländern entstehen. Sie erreichen uns irgendwann, gelangen in die Weltmeere und beeinflussen unsere Umwelt vielleicht mehr als die Emissionen unserer Autos in den Großstädten.

Wirklich auf den Klimawandel vorbereiten kann sich kaum einer. Wir können im täglichen Leben unseren Teil zum Umweltschutz beitragen. Strom sparen beim Kochen und Backen, Wasser sparen, regionale Produkte kaufen, Recycling-Artikel verwenden und Solarenergie für Heizung, Strom und Beleuchtung nutzen.
vor 2 Jahren von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hallo! Was sind denn jetzt am Ende die wirklichen ...
28 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hallo, ich frag mich gerade, was die großen Probleme ...
28 ǀ  offen ǀ  1 Antwort