Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Häufigsten Probleme bei Wechsel in Gymnasium?

99 Punkte
Guten Tag Community!

Weiß einer von Euch, was die häufigsten Probleme beim Wechsel ins
#Gymnasium sind? Gibt es bestimmte Fächer bei denen der Übergang
besonders schwer ist? Oder kommt die kritische Zeit erst später?

Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße :-)
vor 3 Jahren von

1 Antwort verfügbar

-13 Punkte
Guten Tag,


bezüglich Ihrer Fragen "Weiß einer von euch, was die häufigsten Probleme beim Wechsel ins Gymnasium sind? Gibt es bestimmte Fächer, bei denen der Übergang besonders schwer ist? Oder kommt die kritische Zeit erst später?" gilt es folgende Faktoren zu berücksichtigen:


Die meisten Kinder freuen sich auf die weiterführende Schule und fiebern bereits während der Sommerferien dem ersten Schultag auf dem Gymnasium entgegen. Doch viele Kinder und auch Eltern unterschätzen die Veränderungen, die ein Wechsel auf das Gymnasium mit sich bringen, denn mit dem Schulwechsel stehen den bisherigen Grundschulkindern große Hürden bevor. Meistern Sie die nächsten Schuljahre erfolgreich, werden sie mit dem Abitur belohnt, sodass den Kindern anschließend eine Vielzahl an Perspektiven offensteht. Lernbereitschaft, eine hohe Auffassungsgabe und erhöhter Ehrgeiz gelten als Charakteristika von Grundschülern, die im Anschluss auf das Gymnasium oder auch auf die Realschule wechseln. In der Regel hatten sie in der Vergangenheit keinerlei Probleme mit dem Lernen oder Prüfungen, doch in der 5. Klasse des Gymnasiums ergeben sich häufig folgende Probleme:


- Die Kinder zählen nun zu den jüngsten Kindern der Schule
- Die Kinder müssen sich neu einordnen
- Die Kinder müssen zunächst ihre Position in der neuen Klasse finden
- Die Kinder genießen nicht mehr einen derart intensiven Kontakt zu den Lehrern
- Die Kinder müssen ein erhöhtes Lerntempo bewältigen
- Die Kinder sind höheren Leistungsanforderungen ausgesetzt
- Die Kinder müssen mehr Zeit für die Hausaufgaben und den Lernstoff einplanen
- Die Kinder müssen selbstständig lernen
- Die Kinder werden mit neuen, ihnen unbekannten Fächern konfrontiert
- Die Kinder erleben einen neuen Tagesablauf
- Die Kinder müssen in der Regel Veränderungen innerhalb des Freundeskreises meistern


Auch wenn die genannten Herausforderungen auf die Grundschulkinder warten, lösen sich die die meisten Probleme nach nur wenigen Wochen oder Monaten automatisch, ohne dass weitere Maßnahmen nötig sind. Dennoch hilft eine vertrauensvolle und offene Kommunikation. Sprechen Sie daher mit Ihren Kindern über die bevorstehenden Veränderungen und nehmen Sie Ihnen damit Ihre Ängste, bevor sie ausbrechen.


Beste Grüße!
vor 3 Jahren von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hallo, was für Möglichkeiten gibt es eigentlich, ...
78 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hallo Leute, welche Möglichkeiten hat man eigentlich ...
3 ǀ  offen ǀ  1 Antwort