Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Wann und warum verwendet man einen Gebärstuhl?

28 Punkte
Hi Leute,

mal wieder Fragen zur Schwangerschaft bzw. Geburt.. Wann und warum
verwendet man einen Gebärstuhl?

Hab davon gehört, konnte aber intuitiv nichts damit anfangen..

vor 22 Monaten von

1 Antwort verfügbar

-1 Punkte
Hallo,

vielen Dank für die Frage. Eine Geburt ist immer eine komplexe und niemals vorherzusehende Angelegenheit. Es kann entweder ganz schnell oder auch wirklich sehr langsam vorangehen. Oft dauert es Stunden, ehe die Frau schlussendlich ein Kind zur Welt bringt. Ein ständiges Auf- und Ab der Wehenfunktion oder sogar ein vorzeitiger Geburtsstillstand können die Folge sein.

Um ein Kind zu gebären, bieten die Krankenhäuser den Frauen zahlreiche Möglichkeiten an, wie das herkömmliche Bett, die Badewanne, Hocker und Co. Zu diesen "Hilfsmitteln" gehört auch der Gebärstuhl, der auch als Geburtsstuhl bezeichnet wird. Schon die Ägypterinnen und wohlhabende Frauen im Mittelalter kannten den Gebärstuhl.

In der heutigen Zeit gibt es unterschiedliche Ausführungen eines Gebärstuhls, dabei handelt es sich oftmals um einen Hocker oder Stuhl, vorzugsweise mit oder ohne Lehne, so dass sich der werdende Vater von hinten an die Frau anlehnen kann, um ihr zusätzlichen Halt zu geben. Zudem hat der Gebärstuhl eine Aussparung für das Baby. Die Frau sitzt meist aufrecht und entbindet ihr Kind in einer tieferen Ebene als zum Beispiel beim Bett. Der Gebärstuhl wird vor allem dann eingesetzt, wenn die Frau weniger Kraft zum Pressen hat oder generell erschöpft ist.

Wie bei anderen Hilfsmitteln auch, macht man sich beim Gebärstuhl die Schwerkraft zu Nutze, damit das Baby leichter in den Geburtskanal rutschen kann und sich die Wehen stärker auf das Kind übertragen. Zudem haben Arzt und Hebamme oft einen besseren "Zugang" zum Kind und können der Frau eher helfen, als zum Beispiel in einer liegenden Position, in dieser wirkt die Schwerkraft schwächer und "zieht" nichts nach unten. Somit wird der Stuhl nicht direkt am Anfang einer Geburt genutzt, sondern vielmehr im weiteren Verlauf, wenn sich zum Beispiel abzeichnet, dass die Frau zu schwach wird oder die Wehen nicht stark genug presst.

Frauen, die sich unsicher sind, wie sich ein solcher Gebärstuhl überhaupt anfühlt, können zum Beispiel während einer Kreißsaalführung fragen, ob sie einmal einen solchen Gebärstuhl anschauen, bzw. "Probesitzen" können. Etliche Frauen merken auch während der weiteren Geburt, dass ihnen der Stuhl beispielsweise zu hart ist und wechseln lieber in eine andere Lage, den Stand, dass Bett oder die Sprossenwand. Du siehst also, dass es ganz unterschiedliche Methoden gibt, eine Geburt angenehmer zu gestalten, dazu gehört auch der Gebärstuhl.

Beste Grüße!
vor 22 Monaten von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hi, wenn man als Frau zunächst einen Fokus auf die ...
21 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hi Mamas! sagt mal.. was für Möglichkeiten gibt ...
20 ǀ  offen ǀ  1 Antwort