Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Was Hauptrisiken bei einer Schwangerschaft?

26 Punkte
Hey Leute,

sagt mal, was sind eigentlich die häufigsten Probleme / Hauptrisiken bei
einer Schwangerschaft? Und, kann man was tun, um diese Risiken zu
minimieren?

VG


vor 20 Monaten von

1 Antwort verfügbar

7 Punkte
Guten Tag,

es gibt viele Risiken bei einer Schwangerschaft, wobei sich bestimmte Risiken durch das Verhalten der Mutter und ihres Umfeldes minimieren lassen.

So stellt zunächst ein höheres Alter der Schwangeren eines der Hauptrisiken für den Gendefekt der Trisomie 21 dar. Hier gelten Schwangerschaften von Frauen ab 35 Jahren als Risikoschwangerschaften. Aber vor allem eine falsche, einseitige Ernährung oder der Konsum von Genussgiften wie Alkohol und Nikotin, erhöhen vor allem in den ersten Schwangerschaftswochen und bereits ab kleinen Mengen das Risiko für Behinderungen und Fehlbildungen beim Fötus. Daher sollten Schwangere keinen Alkohol trinken und sofort das Rauchen aufgeben - so lassen sich neben dem fetalen Alkoholsyndrom, dass Fehlbildungen vor der Geburt aufgrund von Alkohol bezeichnet, vermeiden. Außerdem sollten sich Schwangere stets ausgewogen ernähren, um alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen und damit auch den Fötus optimal zu versorgen. Hier stellt vor allem eine mangelnde Versorgung mit Folsäure ein Risiko für Spina Bifida, den sogenannten offenen Rücken, dar, an dem etwa eines von 1.000 Kindern leidet. Mit der richtigen Ernährung lässt sich außerdem die Gefahr von Schilddrüsenunterfunktionen aufgrund eines Jodmangels verringern, die zu Früh- oder Fehlgeburten führen können. Schließlich ist eines der Hauptrisiken bei einer Schwangerschaft auch die Schwangerschaftsdiabetes, die etwa 5 % der Schwangeren trifft und oftmals auf zu hohe Blutzuckerwerte infolge falscher Ernährung zurückgeführt werden kann. Hier besteht die Gefahr, dass die Kinder zu groß werden und ihre Geburt daher deutlich komplizierter werden kann.

Ein weiteres schwerwiegendes Risiko bei Schwangerschaften ist die Plazentainsuffizienz. Liegt eine solche vor, ist der Austausch zwischen Nährstoffen und Sauerstoff zwischen Mutter und dem Fötus über die Plazenta - den sogenannten Mutterkuchen - gestört, was zu Wachstumsverzögerungen beim Kind führen und bei der akuten Form vor oder während der Geburt sogar lebensbedrohlich für das Kind sein kann. Ein erhöhtes Risiko für eine Plazentainsuffizienz liegt bei Raucherinnern, Mehrlingsschwangerschaften, Schwangeren mit Diabetes mellitus oder Bluthochdruck vor.
Damit kann man mit einem gesunden Lebensstil und dem Schutz des Ungeborenen vor schädlichen äußeren Einflüssen vielen Schwangerschaftsrisiken vorbeugen. Andere Risiken von Fehl- oder Frühgeburten sowie Fehlbildungen, die in der Genanlage des Kindes selbst zu suchen sind, lassen sich dadurch aber nicht verhindern.
vor 20 Monaten von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hi, wenn man als Frau zunächst einen Fokus auf die ...
19 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hallo, hat einer von euch zufällig eine Art Checkliste ...
25 ǀ  offen ǀ  1 Antwort