Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Wie Kinder auf normales Essen umstellen?

23 Punkte
Hi,

wie macht ihr das so.. euer Kind nach und nach auf feste Nahrung
umstellen? Gibt's Spezialtricks? :-)

Und, wann fangt ihr damit an? Mit +/- einem Jahr?

Liebe Grüße

vor 22 Monaten von

1 Antwort verfügbar

4 Punkte
Hallo,


in den ersten Monaten braucht Dein Baby ausschließlich Muttermilch oder, falls das Stillen nicht möglich ist, eine Milchnahrung. Beides liefert alles, was es für eine gesunde Entwicklung benötigt. Etwa ab dem 5. bis 7. Lebensmonat wird dann mit Beikost begonnen. Das richtet sich nach dem Interesse Deines Kindes und seinen Bedürfnissen.


Du kannst also individuell entscheiden, wann Du mit Beikost beginnen möchtest. Anfangs isst Dein Baby vielleicht nur zwei Löffel von seinem Brei. Aber es wird sich daran gewöhnen, sodass die Stillmahlzeiten, soweit Du das möchtest, nach und nach durch Breimahlzeiten ersetzt werden können. Fertige Gläschen oder Instandbreie sind praktisch, aber es geht natürlich auch ohne, wenn Du selbser kochst. Das Interesse des Kindes an dem was Eltern und Geschwister essen, wird ohnehin immer größer werden.


Ab dem 8. Monat kann Dein Baby dann am Familienessen teilhaben. Der Frühstücks- oder Abendbrei kann durch Brot aus fein vermahlenem Getreide und einem Belag ersetzt werden. Auch Breie aus Getreideflocken und etwas Obst sind geeignet. Der Mittagsbrei muss nicht mehr fein püriert sein. Es reicht aus, das Gemüse etwas mit der Gabel zu zerdrücken. Als Zwischenmahlzeit sind beispielsweise kleine weiche Obst- und Gemüseportionen oder Joghurt beliebt.


Ab dem 10. Monat beginnt Dein Kind, stückige Nahrung zu kauen. Es greift zu und wird selbstständig mit den Händen oder einem Löffel essen wollen. Achte auf die Signale Deines Babys!


Viele Eltern verzichten auf das Füttern von Brei aus dem Glas und pürieren Selbstgekochtes nicht. Sie setzen auf das Baby-led Weaning. Das Kleinkind bekommt geeignetes Gemüse, Obst, Brot usw. als Fingerfood angeboten und darf selbst entscheiden, was es essen möchte und wie viel. Als Ergänzung wird weiterin nach Bedarf gestillt.


Wenn ein Kind nicht essen will, kann das viele Gründe haben. Das Kind sollte am Einkaufen, Kochen und an den Mahlzeiten teilhaben. Es lernt und entwickelt Interesse durch das Beobachten. Biete Deinem Kind während der Umstellung immer wieder eine gesunde Auswahl an Lebensmittel an. Es wird seine Skepsis mit der Zeit verlieren.


Hier findest Du eine Liste mit Lebensmittel, die ein Baby nicht bekommen sollte:
https://www.netmoms.de/magazin/baby/beikost/lebensmittel-die-du-deinem-baby-nicht-geben-solltest/


Beste Grüße
vor 22 Monaten von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hi, eine Frage zu der Stillthematik. Wie lange sollte ...
28 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hallo Zusammen! Sagt mal, ab wann macht es Sinn, einem ...
-6 ǀ  offen ǀ  1 Antwort