Datenschutzhinweise
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von anderen Diensten (Google reCaptcha) um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Du die Website verwendest, werden von uns sowie von Google und Hoster externer Inhalte (eingebundene Bilder) gespeichert und weiterverwendet. Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du dich damit einversanden, dass Cookies verwendet, sowie Daten gespeichert und weiterverwendet werden.

Wie viel Gehaltserhöhung ist bei einem Arbeitgeberwechsel realistisch?

29 Punkte
Moin!

Was denkt ihr, wie viel mehr Gehalt kann man in Prozent realistisch bei
einem Jobwechsel verlangen? Und denkt ihr es kann sein, dass der neue
Arbeitgeber Einsicht in bisherige Gehaltsunterlagen möchte? :O

Danke!!

vor 21 Monaten von

1 Antwort verfügbar

10 Punkte
Hallo,


Wieviel Gehaltserhöhung beim Jobwechsel möglich und vor allem realistisch ist, hängt von mehreren Faktoren ab: Jobwechsel wegen Arbeitslosigkeit, Jobwechsel aus eigener Initiative heraus, Branche, Verantwortung im Unternehmen, Alter und sogar Standort. Grundsätzlich ist die Verhandlung um ein höheres Gehalt beim Jobwechsel wegen Arbeitslosigkeit sehr schwierig und man muss bereit sein, Abstriche zu machen, um den Wiedereinstieg zu schaffen. Das wollen die Arbeitgeber für ihren Gunsten ausnutzen. Das Gleiche gilt für den Jobwechsel in einen anderen Beruf oder eine andere Branche. Die Verhandlungsposition ist ziemlich schlecht, weil man mit Erfahrung und Kompetenzen im neuen Bereich kaum punkten kann.


Deutlich besser gestaltet sich die Lage beim Jobwechsel aus eigener Initiative, wenn man in der Branche bleibt und den Beruf gleicher oder ähnlicher Art ausüben möchte. Die Gehaltsverhandlung erweist sich oft als einfacher, weil man mit Know-how, Erfahrungen und wertvollen Netzwerken überzeugt. Im Durchschnitt kann man mit der Gehaltserhöhung um 5 Prozent rechnen. Die Spanne reicht je nach Branche und Qualifikation bis zu sogar 20 Prozent. Es überrascht nicht, dass die Pharmaindustrie am meisten und die Sozialbranche am wenigsten zahlt. Beim Aufstieg mit mehr Verantwortung z.B. für Personal oder Budget kann je nach Position ein bis zu 15 Prozent höheres Gehalt verhandelt werden.


Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, dass ein potenzieller Arbeitgeber bei den Gehaltsverhandlungen in bisherige Gehaltsunterlagen Einsicht haben möchte, denn die Gehaltsverhandlungen basieren auf Diskretion. Der Inhalt von Arbeitsvertrag inklusive Gehalt bleibt somit vertraulich, weil er nur dich und den bisherigen Arbeitgeber verbindet. Nicht selten enthält ein Arbeitsvertrag eine Verschwiegenheitsklausel, um die Interessen von Unternehmen zu schützen. Sollte dies im deinem bisherigen Arbeitsvertrag der Fall sein, solltest du besonders vorsichtig sein, wenn sich ein potenzieller Arbeitgeber als sehr neugierig erweist. Es geht ihn nichts an, was du bisher verdient hast.


Wertvolle Hinweise rund um Gehalt Jobwechsel Gehaltsverhandlung Gehaltserhöhung findest du unter: https://karrierebibel.de/gehaltserhohung/; https://karrierebibel.de/verhandlungssicher-verhandlungstricks/; https://karrierebibel.de/gehaltsgespraech/; https://karrierebibel.de/harvard-konzept/; https://karrierebibel.de/gehaltsreports-gehaltscheck/; https://karrierebibel.de/brutto-netto-rechner-gehaltsrechner/; https://karrierebibel.de/jobwechsel-gehalt/


Beste Grüße



vor 21 Monaten von
 

Du hast eine bessere Antwort oder einen weiteren Tipp?

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen um diese Funktionalität nutzen zu können.

Verwandte Fragen

Hallo! Ich bin seit 3 Jahren im selben Unternehmen ...
34 ǀ  offen ǀ  1 Antwort

Hi Zusammen! Sagt mal, wie bereitet ihr euch auf Vorstellungsgespräche ...
26 ǀ  offen ǀ  1 Antwort